Klimastation / Statistik / Rückblick 2012
2009 2012 2013 Überblick

Jahresrückblick 2012

Frühjahr trocken und Sommer feucht
2012

Das Wettergeschehen im Jahr 2012 war sehr abwechslungsreich. Die extreme Frostperiode im Februar brachte neue Kälterekorde für die klimatologische Messstation an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena. Der März wiederum war fast vier Grad wärmer als das langjährige Mittel. Überdurchschnittlich warme Tage gab es Ende April und im Mai. Die höchste Temperatur des Jahres wurde mit 37,2 °C aber erst am 20. August gemessen.

Niederschlag fiel im Frühjahr viel zu wenig. Die Mäuseplage in Thüringen wurde u.a. auf diese Trockenheit zurückgeführt. In den Sommermonaten Juni und Juli regnete es dann ausgesprochen häufig. Die TLZ fragte am 17. Juli: "Heute schon nass geworden?"

Mitte Oktober gab es noch wunderbar warme Tage gefolgt von ungewöhnlich frühem Schneefall. Am 27.10. boten die Berge um Jena ein schönes Bild. Sie waren weiß, während etliche Bäume noch ihr buntes Herbstlaub trugen. Im Dezember verhielt es sich umgekehrt. Der Monat begann winterlich. Am zweiten Advent sank die Temperatur bis auf -11 °C. Weihnachten hingegen sangen die Vögel wie im Frühling bei zweistelligen Plusgraden. Das Maximum wurde am 25.12. mit 15,5 °C erreicht.

Die Grafik zeigt alle Tagesmittelwerte der Lufttemperatur für 2012. Im Hintergrund sind die mittleren Tagesmittelwerte und die entsprechenden Extrema aus den letzten 13 Jahren sichtbar. Die Variabilität der Lufttemperatur ist Anfang Februar am größten. Die aktuelle Kurve von 2012 begrenzt hier den Korridor nach unten. An anderen Tagen, wie auch Weihnachten begrenzt die Kurve den oberen Rand.

Insgesamt war das Jahr 2012 mit 10,5 °C reichlich ein Grad wärmer als die Vergleichsperiode 1961-90. Die reichlichen Niederschläge im Sommer und am Jahresende konnten die Trockenheit vom Frühjahr nicht ausgleichen. Bei einer Jahressumme von 540 mm blieb ein Defizit von 8%. Als Referenz zur Bewertung dienen nach wie vor die historischen Daten aus dem Schillergäßchen, eine der längsten Messreihen Deutschland. Vor 200 Jahren wurde auf Anregung Goethes in Jena mit regelmäßigen Aufzeichnungen begonnen. An dieses Jubiläum wird am 26. und 27. September 2013 mit einem Festkolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität erinnert.


Tagesmittel Lufttemperatur
Tagesmittelwerte (TM) der Lufttemperatur, EAH Jena 2000 bis 2018



Dieser Text erschien im Frühjahr 2013 in den "facetten" Nr. 26


Anfang